Wohngebiet Feldhausener StraßeWohngebiet an der
Feldhausener Straße / Heinrich-Heine-Straße

Baustart: 01.08.2009

Fertigstellung der Ersterschließung  2010
Endfertigstellung im Jahr 2012

"WINDOR GmbH wird die unbebauten Flächen Feldhausener Straße (zwischen Haus Nr. 100 und Hs.Nr. 76) zu einem Wohngebiet erschließen." Das versprach in einem Erschließungsvertrag der Geschäftsführer der WINDOR, Herr Lambert Lütkenhorst, dem technischer Dezernent Holger Lohse der Stadt Dorsten.

Die Ersterschließung startete bei bestem Sommerwetter im August mit den Arbeiten zur Vorbereitung von Kampfmitteluntersuchungen, der notwendigen Geländemodellierung und dem Kanal- und Straßenbau.
Geschäftsführer Lütkenhorst lies es sich nicht nehmen, die vormals landwirtschaftlich genutzte Fläche selber zu gestalten. Leider konnten damals die Arbeiten durch den frühen Wintereinbruch nicht mehr vor dem Jahreswechsel beendet werden. So mussten sie mit dem Bau der Asphaltdecken im Frühjahr 2010 fortgesetzt werden.

Die Nachfrage nach den Baugrundstücken war extrem hoch. Bereits 1 1/2 Jahre nach Vermarktungsbeginn war das Gebiet so gut wie "ausverkauft" und gleichzeitig fast vollständig bebaut. Die letzten Bauvorhaben werden noch im Laufe des Jahres 2012 realisiert. Hocherfreut über dieses Ergebnis kann Windor damit schrittweise mit der Fertigstellung der geplanten Erschließungsanlagen beginnen. Eine solche Nachfrage macht Mut, ähnliche Projekte in Dorsten anzugehen, äußerte Jürgen Bendisch als Projektleiter der Immobilienabteilung von Windor.

Das Gesamtgebiet umfasst eine Wohnbaulandfläche von rd. 17.000 qm. Rund 40 Wohneinheiten, überwiegend freistehende Einfamilienhäuser, sind in dem Gebiet entstanden. Zu den Käufern zählten nicht nur Dorstener Familien, die aufgrund eines restriktionsarmen Bebauungsplanes hier ihr Traumhaus realisieren konnten. Auch viele Neubürger aus benachbarten Städten und ehemalige Dorstener interessierte das innenstadtnahe, verkehrstechnisch günstig liegende Neubaugebiet mit den großzügigen Grünanlagen und erwarben hier ein Stücken neue Heimat.

In einem Teilbereich des Gebietes sind Gartenhofhäuser entstanden, die sich durch besonders gute und interessante Architektur, kreative Wohnkonzepte und eine moderne Gestaltung auszeichnen.

Das Konzept der Gartenhofhäuser setzt auf eine urbane und kompakte Struktur, bei der durch die Anordnung der Gebäude ruhige, grüne Innenhöfe geschaffen werden mit dreiseitig umschlossenen Terrassen als intime Rückzugsbereiche. Die Terrasse im Garten wird damit wie ein erweitertes Wohnzimmer. Besonders Menschen, die einen eigenen Garten lieben, aber leider nicht die Zeit für intensive Gartenarbeit aufbringen können, werden diese Wohngärten mögen.
Erschlossen werden die Grundstücke über einen Anwohnerweg, der nur für die direkten Anlieger mit dem Auto benutzbar ist, sonst ist es ein Fußweg. Ihr Auto parkt also nicht auf einem Garagenhof sondern am oder im eigenen Haus.

Download Ansichten (klein & groß) und Grundrisse (klein & groß) der Häuser

Los 1, Ersterschließung (Kanalisation und Baustraße)  Informationen zur aktuellen Lage Ihrer Kanal- Hausanschlüsse erhalten Sie nur noch direkt beim Tiefbauamt der Stadt Dorsten 02362 66 5423

Informationen über die Baustraßenhöhe und die bestehenden Kanaldeckelhöhen erhalten Sie bis zur Endfertigstellung der Straßen bei Windor

 
Planung Kinderspielplatz Neubaugebiet

Planzeichnung klein

Planzeichnung groß (1,9 MB)

Vorabzug Straßenendausbau 2012

Planzeichnung klein

Planzeichnung groß (3 MB)

Wohnbaugebiet Feldhausener Straße Wohnbaugebiet Feldhausener Straße Wohnbaugebiet Feldhausener Straße Wohnbaugebiet Feldhausener Straße Wohnbaugebiet Feldhausener Straße Wohnbaugebiet Feldhausener Straße Wohnbaugebiet Feldhausener Straße Wohnbaugebiet Feldhausener Straße Wohnbaugebiet Feldhausener Straße Wohnbaugebiet Feldhausener Straße
Bilder Wohnbaugebiet Feldhausener Straße