Ressourceneffiziente Gewerbegebiete

Gewerbegebiete haben vielfältige Möglichkeiten, Ressourcen sparsamer einzusetzen. Vor allem dann, wenn Synergien genutzt werden.

Wirtschaftsförderungen (WiFös) aus der Emscher-Lippe-Region haben gemeinsam mit der Business Metropole Ruhr (BMR) das Projekt „Ressourceneffiziente Gewerbegebiete“ aufgestellt, das weitestgehend durch EFRE-Mittel finanziert wird.

Kernbereiche

Kosten sparen (Energie, Abfall, Wasser, Abwasser, Fläche)
Auswirkungen von Starkregen/Hochwasser-Ereignissen betrachten und Gegen­maßnahmen zum Schutz der Unternehmen aufzeigen

Aufgabe

Ziel ist es, bestehende Gewerbegebiete durch wirtschaftlich tragfähige Modelle zu modernen und zukunftsfähigen Gewerbestandorten weiter zu entwickeln.

Dabei sollen die Akteure, insbesondere die Unternehmen vor Ort, vernetzt werden, um nachhaltige Synergien im Gewerbegebiet zu erzeugen. Dies wird durch Fachbüros gemeinsam mit den Firmen im Gewerbegebiet und den örtlichen Wirtschaftsförderungen umgesetzt.

Zentraler Ansprechpartner vor Ort ist der Gebietsmanager. Neben der Betrachtung des gesamten Gewerbegebietes sind durch die Projektmittel die Kosten für die intensive Beratung von zwei Unternehmen (sog. Schlüssel­unternehmen) im Gewerbegebiet gedeckt, die dann als Multiplikatoren für weitere Projekte dienen können.

Verlauf

Zum EnergieTisch „Ressourceneffizientes Gewerbegebiet Dorsten-Ost“ trafen sich am 04.05.2018 elf Dorstener Unternehmen bei der Firma GENAN.

Während der Projektbearbeitung ergaben sich weitere Themen, die in weiteren EnergieTischen vertieft wurden (Alternative zum Diesel (25.10.2018), alternative Antriebe und Abbiegeassistenzsysteme (02.04.2019), Smart Grid – lokales Stromnetz (05.06.2019))

Ansprechpartner

Günter Kesselmann
Energieversorgung, Contracting, alternative Antriebe
Tobias Schmitz
Wirtschaftsförderung, Immobilienmanagement