Hafenanschlussbahn V80

Seit 1970 wird das an der Bundesstraße 225 gelegene, 50 ha große Gewerbegebiet Dorsten-Ost zusätzlich von der Schieneninfrastruktur unserer Gesellschaft erschlossen. Das 5,0 km lange Streckennetz ist an das DB Netz der Strecke 2273 (Borken/Coesfeld – Essen) angeschlossen und endet durch Gleisanschlüsse jew. im Firmengelände einzelner Betriebe. Eine Erweiterung bis in den Hafen ist möglich, um öffentliche Ladeverkehre zu ermöglichen.

Zwecks Verladung von Gütern sind wir gerne behilflich, Kontakt zu bestehende Nebenanschließern herzustellen. Bitte beachten Sie, dass in den privaten Firmengeländen nur unzureichende Aufstellflächen und Verladeeinrichtungen vorhanden sind.

Unsere Eisenbahninfrastruktur unterliegt der Verordnung über den Bau und Betrieb von Anschlussbahnen (BOA). Die Benutzung der Strecke ist entgeltpflichtig. Die gültigen Tarife stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung.

Vorhandene Nebenanschlüsse

Aus unserer Infrastruktur fahren Sie möglicherweise in vorhandene Nebenanschlüsse. Diese stehen rechtlich im Verantwortungsbereich der nachstehenden Anschlussinhaber, werden von unserem Eisenbahnbetriebsleiter inspiziert. Die zuständigen Ansprechpartner sind in der Tabelle angegeben:

WeicheBezeichnung NebenanschlussAnsprechpartner
Weiche W6Gewerbepark Rudolf-Diesel-StraßeM. BugdolGleisbau und Baustellenlogistik im Bahnbereich, Tel.: +49 (0) 23 62 9 52 96 90
Weiche W7Dr. FenneAnschluss gesperrt,Zustellungen sind nicht möglich!
Weiche W 11Fa. Suden Bereich Rudolf-Diesel-StraßeHerr Suden Tel.: +49 (0) 23 62 915 10
Weiche W10a) W 10 (westlich "Rudolf-Diesel-Strasse")b) Spedition Thier (Übergang des Hauptgleises in den Nebenanschluss Thier, östlich "Nikolaus-Otto-Straße")Spedition ThierJens Anders (technischer Betriebsdienst und Gebäude-Infrastrukturbereich für beide Anschlüsse)Tel:.+49 (0) 23 62 91 95 32Hinweise: Sie müssen das eingezäunte Betriebsgelände der Fa. Coca Cola Dorsten durchfahren.Der Anschluss b) ist gesperrt!

Bitte beachten Sie

Durch eine im Jahre 2008 eingetretene Änderung bei der Zustellung bzw. Abholung von Güterwagen benötigen Sie grundsätzlich die Dienste eines Eisenbahnverkehrsunternehmens (EVU).

EVU’s und sonstige Zugangsberechtigte benötigen mit unserem Unternehmen einen Vertrag zur Benutzung der Infrastruktur – Hafenbahn V80 –. Dieser regelt Umfang und Bedingungen der Benutzung der Trassen, sonstigen Anlagen und Einrichtungen. Näheres dazu finden Sie im Übrigen in den Nutzungsbedingungen für Serviceeinrichtungen im Downloadbereich.

Wir freuen uns auf Ihre Transporte. Mit der Aufrechterhaltung der Infrastruktur leisten wir einen Beitrag zur Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene.

Ansprechpartner

Jürgen Bendisch
Projekt- und Immobilienmanagement, Hafen, Hafenbahn; Handlungsbevollmächtigter
Rainer Plichta
Eisenbahnbetriebsleiter

Downloads